Causa Wirtschaftstreuhandgesellschaft m.b.H.

Checkliste Bilanzvorbereitung

  1. Buchhaltung Bilanzjahr: Sachkontensaldenliste zum Bilanzstichtag.
  2. Übermittlung der Buchhaltung des Bilanzjahres mittels Datenträger oder Ausdruck.
  3. Kopie sämtlicher Rechnungen von Anlagenzugängen/Investitionen. Bei Lkw-Kauf auch Kopie des Zulassungsscheins.
  4. Kopie des Ankaufs/Verkaufs von Wertpapieren.
  5. Kopie des Depotauszuges vom WP-Bestand zum Bilanzstichtag.
  6. Durchsicht des bestehenden Anlagenverzeichnisses hinsichtlich Abgänge von Wirtschaftsgütern. Bei Anlageverkäufen auch Kopie der Ausgangsrechnung.
  7. Originalinventuraufstellung zum Bilanzstichtag.
  8. Aufstellung von sonstigen Vorräten zum Bilanzstichtag.
  9. Aufstellung von unfertigen/halbfertigen Aufträgen zum Bilanzstichtag.
  10. Aufstellung (Kopie der Ausgangsrechnungen des Folgejahres) für erbrachte noch nicht verrechenbare Leistungen.
  11. Abgestimmte Debitorensaldenliste zum Bilanzstichtag.
    1. OP-Liste zum Bilanzstichtag und aktuelle OP-Liste zum Übergabezeitpunkt.
    2. Aufstellung der dubiosen Forderungen mit Grund/Höhe der Wertberechtigung.
    3. Aufstellung und Grund der uneinbringlichen Forderungen.
    4. Hinweise zu Fremdwährungsforderungen vornehmen (Kurse etc.).
  12. Kopie der Belege von sonstigen Forderungen zum Bilanzstichtag.
  13. Kopie des Kassabuchsaldos zum Bilanzstichtag (letzte Kassabuchseite).
  14. Kopie von sämtlichen aktiven und passiven Bankkontoauszügen zum Bilanzstichtag.
  15. Umsatzsteuervoranmeldungen und ZM-Meldungen des Bilanzjahres.
  16. Offene Urlaube und Zeitguthaben sämtlicher Dienstnehmer zum Bilanzstichtag.
  17. Unterlagen und Schriftverkehr für zu bildende Rückstellungen zum Bilanzstichtag (z. B. Schadenersatz, Prozess, Garantie, Drohverlustrückstellungen, usw.)
  18. Versicherungsmathematisches Pensionsgutachten zum Bilanzstichtag.
  19. Abgestimmte Kreditorensaldenliste zum Bilanzstichtag.
    1. Hinweise für noch vorzunehmende Korrekturen bei den Kreditoren.
    2. Hinweise auf Fremdwährungsverbindlichkeiten vornehmen.
  20. Kopie von Eingangsrechnungen mit Lieferungen bis zum Bilanzstichtag, jedoch ER-Datum erst im Folgejahr.
  21. Kopie der Kredit/Darlehensverträge die im Bilanzjahr neu aufgenommen wurden.
  22. Kopie der im Bilanzjahr neu abgeschlossenen betrieblichen/privaten Verträge (z. B. Mietverträge, Leasingverträge, Lieferverträge, Serviceverträge, Sponsoring usw.)
  23. Kopie der Versicherungspolizzen, die im Bilanzjahr neu abgeschlossen wurden.
  24. Kopie der Belege von sonstigen Verbindlichkeiten zum Bilanzstichtag.
  25. Fahrtenbücher von Pkw im Betriebsvermögen oder geleasten Pkw.
  26. Aufstellung Eigenverbrauchsaufzeichnungen (z. B. Warenbezüge, Sachbezüge, umsatzsteuerpflichtige Werbeaufwendungen etc.)
  27. Aufstellung und Hinweise über die Beurteilung von Privatanteilen.
  28. Aufstellung aktivierte Eigenleistungen (Personalstunden und Materialeinsatz).
  29. Kopie der Eingangsrechnungen über ausbezahlte Provisionen.
  30. Kopie von Auslandszahlungen, für die Mitteilungspflicht besteht.
  31. Aufstellung der Reisekosten des Einzelunternehmens bzw. Gesellschafters sofern nicht bereits verbucht.
  32. Kopien von Aufwendungen, für die Versicherungsentschädigungen gewährt wurden.
  33. Aufstellung über sonstige Einkünfte (z. B. Einkünfte aus Kapitalvermögen) im Bilanzjahr.
  34. Gegebenenfalls einen Hinweis für Meldeverpflichtung bei Schenkung unter Lebenden.
  35. Aufstellung von Sonderausgaben im Bilanzjahr:
    1. Vorhandene Leibrentenverpflichtungen.
    2. Versicherungsbestätigungen für UV, KV, PV, Nachkauf PV, etc.
    3. Belegnachweise für Zahlungen von Wohnraumschaffung.
    4. Belegnachweise für Sanierung von Wohnraum.
    5. Belegnachweise von Kirchensteuerzahlungen.
    6. Belegnachweise von Zahlungen für begünstige Spenden.
    7. Zahlungen für die Geltendmachung vom Handwerkerbonus.
  36. Aufstellung von Aufwendungen für die Kinderbetreuung.
  37. Kopie der Inskriptionsbestätigung von Kindern bei Beginn des Studiums im Bilanzjahr.
  38. Aufstellung Aufwendungen für außergewöhnliche Belastungen (z. B. Krankheitskosten, Behinderung, Verlassenschaften, Unterhalt usw. )

Stand: 2. Jänner 2017

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die vollständige Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Sollten Sie spezielle Fragen zu einem der Themen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Causa Wirtschaftstreuhandgesellschaft m.b.H. - Wien work Türkenstraße 25 / 6 + 8 1090 Wien Österreich work +43 (1) 409 44 84 fax +43 (1) 409 44 87 www.causa.at
Causa Wirtschaftsprüfung GmbH - Wien work Petrusgasse 14/14 1030 Wien Österreich work +43 (1) 409 44 84 fax +43 (1) 409 44 87 www.causa.at
Dr. HOPF - CAUSA Steuerberatung GmbH - Wien work Türkenstraße 25 / 6 + 8 1090 Wien Österreich work +43 (1) 409 44 84 fax +43 (1) 409 44 87 www.causa.at
Atikon work Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369